Die Aufgabe

Wie sieht die Zukunft des Fahrens aus?

Rund um das DTM Finale 2014 in Hockenheim schickte Audi außer Konkurrenz einen ganz speziellen Wagen auf die Strecke. Der Audi RS7 steuerte ohne Fahrer mit 240 km/h gekonnt über den Kurs. Realisierte Zukunftsvision und zugleich Beweis für den von Audi gelebten Claim „Vorsprung durch Technik“.

Dieses einzigartige Event musste im Vorfeld gebührend beworben werden, um eine möglichst breite Masse zu erreichen und die Pionier-Rolle von Audi im Bereich des pilotierten Fahrens zu demonstrieren. Mittels maximalem Infotainment-Output sollten Fans, Follower und die Presse auf das Event – welches auch Live gestreamt wurde – aufmerksam gemacht werden.

Die Idee

Content für eine große Reichweite

Rund um dieses einmalige Event entwickelten wir ein umfangreiches Kommunikationskonzept mit dem Ziel Awareness in einer sehr breiten Zielgruppe zu schaffen. Die Bandbreite reichte vom initialen noch kryptisch gehaltenen Teaser bis zur finalen Dokumentation. Durch eine vielseitige Berichterstattung beleuchteten wir unterschiedliche Aspekte, gewährten exklusive Einblicke und sprachen mit den Experten hinter dem Pionier-Projekt.

In kleinen Filmen wurden Informationen mit einem starken Spannungsbogen möglichst breit gestreut. Prompt nach der Zieleinfahrt beim Live-Event standen die Filme dann auch für Medien und Interessierte zur Verfügung. Damit wurden unsere Inhalte schnell verbreitet und führten zu einem großen Medienecho.

Die Umsetzung

In nur 6 Wochen realisierten wir mehr als 20 Filme mit unterschiedlichen Schwerpunkten, um schnellstmöglich ein breites Spektrum an Medien zu bedienen. Unser Team aus ca. 40 Leuten arbeitete nahezu Tag und Nacht für diesen großen Output. Das Paket umfasste neben diversen Teasern auch Beiträge, in denen die Anfänge des pilotierten Fahrens bei Audi visualisiert und erklärt wurden. Zudem entstanden ein Highlightfilm und eine Doku für die Presse. Dreh- und Angelpunkt des vielschichtigen Projekts war die KieferNümann-Zentrale in München – hier wurde ein Großteil der Filme geschnitten. Parallel zu den Schnitten waren unsere Produktionsteams deutschlandweit im Einsatz, um zu drehen. Wir dokumentierten beispielsweise 4 Wochen lang die Arbeit der Ingenieure in Hockenheim, Ingolstadt und Oschersleben. Interviewpartner aus diversen Bereichen standen uns Frage und Antwort, um die Filme mit interessanten Infos anzureichern.

Das Ergebnis

Mehr als 20 Filme im Eiltempo

Unser Content aus über 20 Filmen umrahmte thematisch das Event und trug dazu bei, dass über 2 Millionen Views auf den Highlightclip verzeichnet wurden. Ein Schlüssel zum Erfolg war die umfangreiche und prompte Bereitstellung unserer Filme, die in den Medien und bei der Zielgruppe auf positives Feedback stießen. Mit dem medialen Buzz wurde Audi als Pionier im Segment des pilotierten Fahrens wahrgenommen und somit das Image des Technologie-Vorreiters gestärkt.

Für uns war das Projekt eine neue Möglichkeit zu zeigen, dass wir auch in kürzester Zeit durch flexible Teams einen qualitativ hochwertigen und zugleich enormen Output sichern können.